CMD-Workshop

Zurück

Bitte Bild anklicken, um den Tagungsflyer formatfüllend darzustellen! Flyer downloaden durch Klick mit rechter Maustaste und „verknüpfte Datei laden“.

27. Oktober 2018 in Berlin
CMD&Schmerzen:
Was die Myozentrik leisten kann

Orientierungskurs über die Möglichkeiten, welche sich aus der neuromuskulären Betrachtung der Funktion und Dysfunktion ergeben.


Teilnehmer

Für Zahnärzte und -techniker, Ärzte, Osteopathen, Physiotherapeuten und andere CMD-Therapeuten.


Referenten

Rainer Schöttl, D.D.S.(USA): Präsident der deutschen Sektion des ICCMO und ehemaliger internationaler Präsident, Leiter des Institut für Temporo-Mandibuläre Regulation (ITMR) in Erlangen. Er beschäftigt sich seit 1985 mit den neuromuskulären Aspekten der Funktion und Dysfunktion, in Fortbildungen, Vorträgen und Veröffentlichungen. Seine Lehrmeister in den myozentrischen Techniken waren deren Urheber direkt, die Dres. Jankelson sen. und jun.

Dr. Achim Schmidt: Vizepräsident der ICCMO, Sektion Deutschland e. V. Seit 2007 in der eigenen Kassenpraxis in Bayreuth niedergelassen absolvierte er zunächst ein gnathologisches Kurrikulum und praktizierte entsprechend, bis er 2007 bei Kursen im ITMR auf myozentrische Techniken aufmerksam wurde und seine Arbeitsweise in der Praxis daraufhin umstellte. Er wird über seine Erfahrungen mit myozentrischen Techniken in der Kassenpraxis berichten.

Dr. Stephan Krämer: Als Schatzmeister des ICCMO. Sektion Deutschland e. V. das jüngste Mitglied im Vorstand, niedergelassen seit 2007 in der eigenen Kassenpraxis in Bismark. Er konnte auch nach Abschluss eines gnathologischen Kurrikulums keine schlüssigen Antworten auf Probleme in der Praxis finden und stieß erst kürzlich auf die Myozentrik, ebenfalls durch Kurse im ITMR. Da die Umstellung der Arbeistweise in seiner Praxis noch nicht lange her ist, hat er den unmittelbaren Vergleich noch besonders gut vor Augen und wird über seine Erfahrungen bei den ersten Fällen berichten, bei denen er myozentrische Techniken eingesetzt hat.


Themen

  • Stimmt unser Bild von der Cranio-Mandibulären Funktion?
  • Limitationen im Konzept der terminalen Schanierachse
  • Die neuromuskulär und reflexgesteuerte Cranio-Mandibuläre Funktion
  • Kompensation im Biss und chronische Muskelverspannungen
  • Möglichkeiten, um die habituelle Funktion mess- und darstellbar zu machen
  • Einfache Wege zur Muskelentspannung in der Zahnarztpraxis
  • Strategien zur interdisziplinären Kooperation bei der CMD-Therapie
  • Die myozentrische Bissregistrierung
  • Myozentrik in der Kassenpraxis: Was ändert sich?

9:00 - 17:00 Uhr im Intercityhotel Berlin Hauptbahnhof

7 Fortbildungspunkte nach den Richtlinien der DGZMK 
(Es werden keine Fortbildungspunkte für Physiotherapeuten vergeben!).
Dieser Workshop entspricht dem Basiskurs bei der Zertifizierung des ICCMO, Sektion Deutschland e. V.

Anmeldung durch Einsenden des Flyers, oder mit den zur Verfügung gestellten Online-Formularen. Dort eingegebene Daten werden nicht auf dem Server gespeichert, sondern gehen als e-Mail direkt an das Sekretariat des ICCMO, Sektion Deutschland e. V. Sie erhalten daraufhin eine Beitragsrechnung durch deren Bezahlung eine verbindliche Buchung entsteht. 

Programmänderungen vorbehalten!


©2018 ICCMO, Sektion Deutschland, e. V., Schuhstr. 35, D-91052 Erlangen. Impressum | AGB | Datenschutz